Zum Inhalt springen

Bayerische Pokalmeisterschaft Jugend

Die Tischtennis-Nachwuchsspieler des TSV Tutzing haben als Nachrücker bei der Bayerischen Pokalmeisterschaft der Jugend eine gute Figur gemacht. In Erdweg erreichte das Team immerhin Rang sechs unter acht Mannschaften. Der Samstag begann mit zwei klaren Niederlagen gegen den TV Etwashausen (1:5) und den späteren Vizemeister SV Nordendorf (1:5). Mit dem 5:3-Erfolg über den BSC Woffenbach gab es jedoch einen versöhnlichen Abschluss des ersten Tages. Am Sonntag ging es für die Tutzinger um die Ränge fünf bis acht. Dabei besiegte der TSV zunächst den SV Heimstetten knapp mit 5:4. Das Duell um den fünften Rang wurde jedoch anschließend klar mit 2:5 gegen den TSV Ebermannstadt verloren. Mit Abstand stärkster Spieler der Tutzinger war Leo Ruffing mit einer 9:3-Bilanz. Sein Bruder Tom konnte nach überstandener Verletzung nicht sein gewohntes Potenzial abrufen, gewann aber immerhin drei Einzel.

 

Bilanzen TSV Tutzing:

 

Leo Ruffing                  9:3

Tom Ruffing                 3:9

Quirin Dempf                2:10