Zum Inhalt springen

Relegation zur 2. Bezirksliga

Der TSV Pentenried II hat das entscheidende Relegationsspiel verloren. Doch trotz des 6:9 am Freitag zu Hause gegen den TTC München-Neuhausen dürfen sich die Tischtennis-Spieler große Hoffnungen auf ein weiteres Jahr in der 2. Bezirksliga machen. Da aus der Oberbayernliga keine Mannschaft in die Gruppe der Pentenrieder absteigen muss, wäre noch ein Platz frei. Einzig ein Rückzug einer höheren Mannschaft in die 2. Bezirksliga Ammer/Würm könnte den Pentenriedern einen Strich durch die Rechnung machen. Gegen Neuhausen lief es zunächst nach Plan für die favorisierten Gastgeber, die die ersten beiden Doppel klar gewannen. Doch danach folgte eine große Durststrecke. Von den folgenden zehn Spielen konnte der TSV nur zwei erfolgreich gestalten. Dieter Schmied und Laura d’Ambrosio sorgten zwar noch einmal für Hoffnung, doch die 1:3-Niederlage von Carlo d’Ambrosio nahm den Pentenriedern den Wind aus den Segeln.

 

Spielstenogramm:

 

Doppel Baade/Divkovic – Mross/Fischer 3:0, Rümmler/Schmied – Hotarek/Weidinger 3:0, d’Ambrosio/d’Ambrosio – Bräutigam/Metz 1:3;

Einzel: Sebastian Baade – Christian Weidinger 2:3, Denis Divkovic – Markus Mross 2:3, Lennart Rümmler – Klaus Fischer 3:0, Dieter Schmied – Fabian Hotarek 0:3, Laura d’Ambrosio – Andreas Metz 3:1, Carlo d’Ambrosio – Stefan Bräutigam 1:3, Sebastian Baade – Markus Mross 0:3, Denis Divkovic – Christian Weidinger 2:3, Lennart Rümmler – Fabian Hotarek 1:3, Dieter Schmied – Klaus Fischer 3:2, Laura d’Ambrosio – Stefan Bräutigam 3:2, Carlo d’Ambrosio – Andreas Metz 1:3;