Zum Inhalt springen

TSV Gräfelfing Oberliga

Es ist Zeit, von einer erfolgreichen Tischtennis-Saison Abschied zu nehmen. Aufsteiger TSV Gräfelfing bestreitet am Samstag seine letzte Partie der Oberliga-Spielzeit um 18.30 Uhr bei der DJK Sparta Noris Nürnberg.

Zwar geht es für die Wölfe noch um die genaue Endplatzierung, doch die ist aus Christopher Trieps Sicht nicht so wichtig. „Wir wollen gemeinsam noch einmal Spaß haben“, sagt der Abteilungsleiter und Mannschaftsführer. Deshalb hat er auch ein irisches Pub ausgewählt, in dem die Gräfelfinger nach dem Spiel auf ihre erfolgreiche Runde anstoßen wollen. „Wir können mit dem Erreichten sehr zufrieden sein“, sagt Triep.

Zufrieden geben wollen sich die Wölfe damit aber nicht. „Nächste Saison wollen wir oben angreifen“, verkündet Triep. Neue Spieler hätten bereits beim TSV unterschrieben. „Da die aber noch Spiele bei ihren Vereinen haben, ist es noch zu früh, etwas bekannt zu geben“, sagt Triep. Klar scheint, dass die beiden Routiniers Werner Schaffer und Andrzej Fasching-Dzido nicht mehr zum Kader der ersten Mannschaft gehören werden. „Das heißt aber nicht, dass sie nicht auch einmal aushelfen werden“, stellt Triep klar. Besonders Schaffer plagen derzeit aber körperliche Beschwerden, die auch einen Auftritt am Samstag in Nürnberg verhindern. Für ihn wird Dominik Fasching mit in die Frankenmetropole reisen. Die Nürnberger liegen als Tabellensechster nur einen Zähler hinter dem TSV, der jedoch das Hinspiel recht deutlich mit 9:4 gewonnen hat.