Zum Inhalt springen

Saisonabschlussbericht 1. Kreisliga

Es war der erwartete Durchmarsch. Aufsteiger TSV Gräfelfing III ist ohne Probleme durch die 1. Tischtennis-Kreisliga marschiert. Ohne die kampflose Niederlage in Tutzing zum Ende der Vorrunde wären die Wölfe sogar mit einer makellosen Bilanz Erster geworden. Das eh schon stark aufgestellte Team bekam in der Rückrunde mit dem Polen Pawel Kolanko eine weitere Spitzenkraft zu Verfügung. Deutlich spannender ging es hinter dem Meister zu. Dank einer starken Rückrunde schob sich der SV Söcking noch am TSV Gilching.-Argelsried II vorbei auf Relegationsrang zwei. Letztlich entscheidend war der 9:7-Sieg im direkten Duell. Söcking, das nach der Weihnachtspause nur noch gegen Gräfelfing Punkte abgab, trifft nun in der ersten Relegationsrunde daheim am 21. April auf den TSV Forstenried III. Im Abstiegskampf berappelte sich der TSV 1880 Starnberg III gerade noch rechtzeitig. Dank eines sehr guten Schlussspurts überholten die Seestädter noch den TSV Gilching-Argelsried III. Auch hier war das direkte Duell mit entscheidend. Starnberg gewann in Gilching mit 9:3. Keine Chance auf den Ligaverbleib hatte der TSV Gilching-Argelsried IV, der nur ein Pünktchen auf sein Konto schaufeln konnte.

 

Mannschaft der Saison:

 

Einzel: Thomas Fischer (TSV Gräfelfing III) 17:2, Pawel Kolanko (TSV Gräfelfing III) 13:0, Tobias Huber (SV Söcking) 24:11, Felix Zölls (SV Söcking) 21:8, Herbert Sollinger (TSV Gilching-Argelsried II) 18:6, Stephan Gleißner (SC Pöcking-Possenhofen) 22:11

Doppel: Thomas Nimmrich/Holger Kuntscher (SV Inning) 20:3, Christian Paul/Tobias Huber (SV Söcking) 12:4, Gerhard Kainz/Christian Wegel (TSV Pentenried III) 10:3