Zum Inhalt springen

2. Bezirksliga

Relegation geschafft, direkten Klassenerhalt knapp verpasst. Die Tischtennis-Herren des TSV Pentenried II müssen trotz des 9:5-Heimerfolges gegen den SV Weißblau-Allianz München III in die Saisonverlängerung gehen, um sich über diesen Umweg den Erhalt der 2. Bezirksliga Ammer/Würm zu sichern. Nach den Leistungen der Rückrunde ist den Pentenriedern aber durchaus zuzutrauen, im Duell mit dem TSV Rott/Lech oder dem TTC München-Neuhausen die Oberhand zu behalten. Beinahe hätte es sogar zum direkten Klassenerhalt gereicht, doch der bereits als Absteiger feststehende TSV Gilching-Argelsried II konnte am letzten Spieltag in Hohenpeißenberg keine Schützenhilfe leisten und verlor mit 2:9. Hohenpeißenberg II konnte dank des besseren Spielverhältnissen seinen Platz vor den punktgleichen Pentenriedern verteidigen.

 

Bilanzen:

 

TSV Pentenried II

 

Einzel: Sebastian Baade 15:15, Denis Divkovic 12:17, Lennart Rümmler 14:19, Dieter Schmied 21:16, Laura d’Ambrosio 14:10, Carlo d’Ambrosio 6:5, Peter Kraisy 5:17, Christian Wegel 3:3, Gerhard Kainz 4:8, Tim Uhlendorf 0:2, Christoph Böker 0:1, Armin Dempf 0:1;

Doppel (mind. vier Einsätze): Rümmler/Schmied 8:8, Baade/Divkovic 8:6, Kraisy/L. d’Ambrosio 6:1, C. d’Ambrosio/L. d’Ambrosio 2:2 – Insgesamt 28:35

 

TSV Gilching-Argelsried

 

Einzel: Stephan Fries 18:12, Christian Winklmeier 19:8, Alois Meindl 9:28, Jürgen Suplit 5:23, Slobodan Vuksanovic 7:22, Daniel Braun 6:17, Herbert Sollinger 7:5, Jonas Schlenger 1:4, Florian Mattes 0:2, Florian Schlenger 0:1, Michael Schreindorfer 0:1, Thomas Piecha 0:1, Uwe Marksteiner 0:1;

Doppel (mind. vier Einsätze): Fries/Winklmeier 6:3, Meindl/Suplit 5:9, Braun/Vuksanovic 2:6, Sollinger/Vukansovic 2:3, Suplit/Winklmeier 1:3, Fries/Meindl 1:3 – Insgesamt 22:43